• RW65: Ringwaage als Differenzdruckanzeiger mit analoge Anzeige für Druck, Unterdruck, Differenzdruck und Volumenstrommessungen. Optimal kann der Differenzdruckanzeiger RW65 mit Kontakte geliefert werden und somit so als Druckschalter eingesetzt werden.
  • Ringwaage als Druckmessgerät mit eingebautem eigensicherem 2-Leiter 4-20mA Schleifenstromtransmitter. Zugelassen nach ATEX II 1 GD Ex ia IIC/IIIC T4 Ga Da. Gehäuse Stahl/Messing in RAL5015 oder Edelstahl. Versorgung über eigensicheres Speisegerät.
  • Differenzdruckmessgerät mit analoge Anzeige als Messumformer für Druck, Unterdruck und Differenzdruck in 4-Leiter-Technik zum Wandaufbau.
  • Differenzdruckmessgerät mit digitale Anzeige als Messumformer mit 3 Messumformerausgänge für Druck, Unterdruck und Differenzdruck in 4-Leiter-Technik zum Wandaufbau.
  • MU-Analog-65-2L:   Ringwaage als Differenzdruckmessumformer für Druck, Unterdruck und Differenzdruck in Zweileiter-Technik.
  • Rixotact_4 : Ringwaage als Differenzdruckmessumformer mit digitale Anzeige für Druck, Unterdruck und Differenzdruck mit eingebautem Dreipunktschrittregler und zusätzlichem Messumformerausgang 0-10V.
  •   MedienLuft und nicht aggressive Gase
      Messbereich+-10.000 Pa (umschaltbar per DIP-Schalter in kleinere Bereiche)
      Prozessanschlüsse P1,P2Schlauchstutzen 4 mm
      MessabgriffPiezo Druckaufnehmer
    Umschaltbar von Differenzdruckmessung auf Volumenstrommessung (Ausgang wird von linear auf radiziert umgeschaltet)
      Ausgangssignal0-10V oder 4-20mA (umschaltbar durch DIP-Schalter)
      Messfehlermax. +-1,5%
      Max. zul. Betriebsdruck140kPa
      Hilfsenergie24V DC (18-30 V DC)
      Elektr. AnschlussPG13 Verschraubung und interner Steckverbinder
      Betriebstemperatur0-50 °C
      Gehäuse Abmessungen HxBxT84x82x57 mm
      Gehäuse SchutzartIP65
    CE Konformität nach EN 61326 RoHS Konformität nach 2011/65/EU Einsatzbereiche: Reinraum- und Laborüberwachung, Lüftungs- und Klimatechnik, Filterüberwachung und viele mehr.  

Druckmessgeräte – Was ist Druck und wie misst man Ihn?

Druck bzwDruckspannung bedeutet ganz einfach eine Kraft, die auf eine Fläche wirkt. Damit ist der Druck eine recht gut fassbare physikalische Größe, die in vielen Anwendungen berechnet wird. Spricht man aber im Allgemeinem vom „Druck“ ist damit in der Regel der Luftdruck gemeint. Dieser kann zwar ebenfalls ohne Weiteres in N/cm² angegeben werden.

Für den Luftdruck hat sich aber „bar“ durchgesetzt. Die früher gebräuchlichen Maßeinheiten „Atü“ oder „Atmosphären“ sind heute nicht mehr im Gebrauch. Spricht man aber vom Luftdruck, müssen zwischen unterschiedlichen Druckarten unterschieden werden. Die einzige noch gebräuchliche Maßeinheit für den Luftdruck neben bar ist das „Pascal“. Die Maßeinheiten bar und Pascal sind proportional zueinander. 100.000 Pascal entsprechen 1 bar.

Druckmesseinrichtung

Druckmessgeräte werden auch manchmal als Manometer bezeichnet. Dabei handelt es sich um Messeinrichtungen  für die Erfassung des physikalischen Druckes von Gasen.

Häufig wird der Außenluftdruck als Referenzdruck benutzt. Es gibt jedoch Sonderbauformen zum Messen des absoluten Druckes an Behältern, bei denen das Vakuum als Referenz zugrunde gelegt wird.

Unsere Drucksensoren können sie je nach Anschlussbelegung als Über-, Unter- und  Differenzdruckmesser gleichermaßen eingesetzt werden.

Langlebigkeit für alle Einsatzgebiete

Die Ringwaage besitzt keine Messfeder, sondern wird durch Eichgewichte kalibriert.

Ein Gewicht altert nicht und kann sich nicht wie eine Feder überdehnen. Dadurch findet die Ringwaage immer wieder zu ihrem Nullwert zurück, selbst wenn sie wochenlang beim Endwert gestanden hat.

Die Vorteile der Druckmessgeräte/Drucksensoren von Rixen Messtechnik

Rixen Druckmessgeräte zeichnen sich durch mechanisch robuste Messwerke aus und sind unempfindlich gegenüber aggressiven Gase.

Der zweifach kugel-gelagerte Ringkörper wird von Werkseite dauerhaft mit Sperrflüssigkeit befüllt.

Das Flüssigkeitsvolumen und die Masse des Ringköpers ergeben im Zusammenwirken ein kontinuierliches gedämpftes Einstellverhalten der Messgeräte mit der Ringwaage als Messwerk.